Die Integrationsklasse der BFO

Für Einsteigerinnen und neu Angekommene

Die Integrationsklassen sind ein Angebot für Jugendliche zwischen 16 und 25 Jahren, welche die obligatorische Schulpflicht - meist in ihrem Herkunftsland -  erfüllt haben, aber dennoch nur ungenügende Kenntnisse der deutschen Sprache aufweisen und dadurch kaum Chancen auf einen Einstieg in die Berufswelt haben.

Das erste Ausbildungsjahr umfasst drei Unterrichtstage pro Woche; im Zentrum stehen die Förderung der schriftlichen und mündlichen Sprachkompetenz, das Kennenlernen unserer Kultur und die Allgemeinbildung.

Das zweite Ausbildungjahr umfasst zwei Unterrichtstage pro Woche und ist auf die Anforderungen der Berufswelt ausgerichtet. Zielgerichtete Berufsorientierung, berufsspezifische Grundlagen und weiterhin die Förderung der deutschen Sprache stehen im Fokus. Die schulfreien Tage ermöglichen Erfahrungen in der beruflichen Praxis.

Nach zwei Jahren Integrationsklasse haben die Lernenden besseren Zugang zu regulären Bildungsgängen oder zu geregelten Praktika. Ein Übertritt in die Integrationsvorlehre ist nach dem ersten und dem zweiten Jahr Integrationsklasse möglich, falls die nötigen Voraussetzungen gegeben sind.
 

Zeichnung eines Lernenden der Integrationsklasse
Zeichnung eines Lernenden der Integrationsklasse