Qualifikationsverfahren für Erwachsene

servicepersonal

Art. 32: ohne Lehrvertrag

Sie verfügen über fünf Jahre Berufserfahrung und eignen sich selbstständig die fehlenden theoretischen und praktischen Fähigkeiten durch den Besuch ent- sprechender Bildungsangebote an (Berufsfachschule, überbetriebliche Kurse, Selbststudium, Praxis im Betrieb, etc.).
Sobald sie genügend vorbereitet sind, können Sie das Qualifikationsverfahren  (Lehrabschlussprüfung) ablegen. Dieses entspricht dem Verfahren der Lernenden. Die zu prüfenden Qualifikationsbereiche mit den entsprechenden Leistungszielen sind in den jeweiligen Bildungsverordnungen geregelt.

Zulassungsbedingung
Abgeschlossene Grundschule, 5 Jahre berufsspezifische Berufserfahrung

Anmeldung
Antrag bei der Dienststelle für Berufsbildung

Dauer
Je nach Vorbildung der Kandidaten

 
Ausbildungsmodus

Berufsbegleitende Weiterbildung

Ausbildungsverfahren
Selbstständiges Aneignen der fehlenden theoretischen und praktischen Kompetenzen durch den Besuch entsprechender Angebote. Sind die schulischen und betrieblichen Leistungsziele der entsprechenden Bildungsverordnung erreichet, kann das Qualifikationsverfahren abgelegt werden.

Qualifikationsverfahren
Qualifikationsverfahren (Lehrabschlussprüfung)
Je nach Vorbildung sind Dispensationen möglich

Abschluss
Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ)
oder eidgenössisches Berufsattest (EBA)

Kosten
Abhängig von der Vorbildung der Kandidaten

Anforderungen an Kandidaten

  • Erfüllen der Zulassungsbedingungen
  • sehr selbstständige Person
  • vertraut mit Prüfungsverfahren

 
Informationsmöglichkeiten
Telefon: 027 606 95 55
jeweils Montag, Mittwoch und Donnerstag steht Ihnen von 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr diese Leitung für allgemeine Informationen zur Verfügung.

EFZ für Erwachsene,offizielle Website des Kantons